Finde den Fehler – »Audio ergo separo«

Man sollte meinen, dass eine Videoproduktion vornehmlich bearbeitet, was man sieht. Schließlich kommt der Begriff „video“ aus dem Lateinischen und heißt „ich sehe“.
Die Cutter bei StudioSeminar rufen aber öfter „ich höre…“ – und setzen frei nach Descartes hinzu „…also schneide ich!“ („audio ergo separo“).
Die Variationen der Sprache für mehr oder weniger den gleichen Inhalt sind nahezu unendlich vielfältig. Aber mancher zunächst sinnvoll wirkende Satz erweist sich beim zweiten Hören als kompletter Nonsens. Ewig wird mir der Satz eines Grundschullehrers in Erinnerung bleiben: „Diese beiden Axiome sind unkettbar miteinander verbunden!“
StudioSeminar hat die Aufgabe, die Kunden nicht auflaufen zu lassen und Fehler auszubügeln, die – z. B. bei einer Live-Aufzeichnung – nicht korrigiert werden konnten. Und wenn wir im erwähnten Beispiel irgendwo in der Präsentation die Silbe „trenn“ finden, heraustrennen (sic!) und an der richtigen Stelle einsetzen können, wäre das Ergebnis kaum als Korrektur hörbar.
Wichtig sind dabei die guten Ohren unserer Mitarbeiter.

← Zurück zur Übersicht