Deep Throat

Wir hören aufmerksam zu. Auch wenn unsere Kunden oder Referentinnen hoch komplizierte Vorträge halten, entgeht uns während der Aufzeichnung selten ein sprachlicher Fehler oder eine grammatikalische Verirrung. Wenn’s dann doch mal passiert ist und ein Textstück korrigiert oder aktualisiert werden muss, greifen wir auch zu ungewöhnlichen Verfahren.
Wir zeichnen ja deutschlandweit auf, und so führten die zeitlichen und örtlichen Koordinaten uns zu einem – etwas konspirativen – Treffen nachts in einer Tiefgarage in Köln.
Ich musste natürlich an Robert Redfords entsprechende Treffen mit Hal Holbrook, dem Watergate-Whistleblower „Deep Throat“ aus dem Film All the President’s Men denken. Aber ganz so spektakulär war unsere Aufzeichnung dann doch nicht.
Sowas macht einfach Spaß, und der mit exzellenten Polstern ausgestattete Wagen des Referenten bot einen guten, trockenen Studiosound. Unser Audiotechniker konnte die Partikel klanglich anpassen und in den Vortrag einfügen.

← Zurück zur Übersicht