Brains

Der Eloquenzschnitt ist eine unserer Spezialitäten. Am Schneidetisch bringen wir die Äußerungen unserer Kunden bzw. deren Dozenten in eine flüssige Form, auch wenn bei der ursprünglichen Aufzeichnung Versprecher, Füllworte oder zu lange Pausen den Redefluss hemmten.
Zuweilen sind aber Ab- und Umwege wichtig und erhaltenswert.

Weiterlesen …

Zeitgemäß

Bislang war uns das Wort suspekt.
Die meisten Dinge, die nicht mehr zeitgemäß sein sollten und auf die aus Gründen einer zweifelhaften Entwicklung verzichtet werden sollte, waren irgendwie zu wertvoll, als dass sie auf den Müll der Zeitgeschichte gehörten. […] Weiterlesen …

Alles im grünen Bereich

Es war einmal, da verbanden wir Begriffe wie „Umweltschutz“ und „Ökologie“ mit dem Auftreten eines bestimmten Menschentypus. Die „Alternativen“ waren TrägerInnen unseres allgemeinen Umweltbewusstseins. Verblüffend ist nun der Auftritt einer neuen Spezies und deren Eintritt für die Sache Grün: Der seriöse Mann mittleren Alters im Anzug.

Weiterlesen …

Die gefallene Madonna

Es ist schon ekelhaft und auch beschämend (Stichwort: Fremdschämen), welche Kübel von Häme und Missgunst sich über die ehemalige Ikone „Madonna“ nach ihrem Auftritt beim ESC in Israel ergießen.

Völlig unverständlich ist allerdings, dass niemand die vermutliche technische Ursache der Misstöne auch nur versucht zu analysieren.

Weiterlesen …

Auf Augenhöhe

Für die Interviewposition bei Video-Interviews gilt klassischerweise die Regel: Kamera auf Augenhöhe. Das ist gut und richtig!
Es fehlt allerdings in den einschlägigen Anleitungen meistens der Hinweis, dass auch die interviewende Person einigermaßen in Blickhöhe sein sollte. […] Weiterlesen …

„Sehr, sehr geil!“

Unsere Kunden sind eigentlich meistens zufrieden mit unserer Arbeit. Aber dass der Chef eines großen Unternehmens in einer eMail das fertige Video „Sehr, sehr geil!“ findet, kommt dann doch nicht so oft vor – und freut uns natürlich sehr. Zumal die Versicherungsbranche ja nicht gerade für Euphorie bekannt ist. Wir geben das Lob weiter an Aristoteles.

Weiterlesen …

Marathon Speech

Zugegeben: Unser Rede-Marathon fand nicht, wie Nancy Pelosi, die aktuell neue „Madam Speaker“ im US-Kongress, das schon Anfang 2018 geleistet hatte, 8 Stunden am Stück auf High Heels statt. Aber es war eben doch ein echter Rede-Marathon, […] Weiterlesen …

Einfach schön

Für den Dreh hatten wir nur den Aufenthaltsraum im Büro unseres Düsseldorfer Kunden zur Verfügung. Das Skript für eine der Compliance-Szenen, die wir vor Ort drehen sollten, forderte allerdings eine Bar oder eine Party. […] Weiterlesen …

Deep Throat

Wir hören aufmerksam zu. Auch wenn unsere Kunden oder Referentinnen hoch komplizierte Vorträge halten, entgeht uns während der Aufzeichnung selten ein sprachlicher Fehler oder eine grammatikalische Verirrung. Wenn’s dann doch mal passiert ist und ein Textstück korrigiert oder aktualisiert werden muss, greifen wir auch zu ungewöhnlichen Verfahren.

Weiterlesen …

Darf ich Dir das „Sie“ anbieten?

Ein Angebot kann man ablehnen.
Üblicherweise.
Für die Angebote der „coolen“, „hippen“, „jungen“ Marktbeherrscher wie IKEA, Car2Go oder Apple gilt das nicht. Wir haben’s versucht. Unser Wunsch, mangels persönlicher Kontaktaufnahme auf das „Du“ zu verzichten, wurde abschlägig beschieden.
Sprachlich besteht seither kein Unterschied, ob ein Buchungssystem mit mir redet oder meine Tochter.

Weiterlesen …